Siem Reap

Hello Cambodia! Die Einreise am Sonntagabend verlief überraschend gut und schnell, dass man gegen die 30 Dollar Visagebühr nichts sagen kann.

Vor dem Flughafen dann einen Franzosen angetroffen und mit ihm ein Tuktuk zum Hostel in Siem Reap geteilt. Hier erlebt man schon eine der Eigenheiten dieses Landes: 2 Währungen gleichzeitig!

Obgleich der US-Doller die Hauptwährung ist, hab ich in der Zwischenzeit doch auch mal eine 20’000 Riel-Note in der Hand gehabt, umgerechnet lediglich 5$. Meistens wird der Riel aber als ‚Münz‘ verwendet, man bekommt alles was kleiner wie ein Dollar ist, in Riel zurück…

Nach ein paar Tagen Entspannung habe ich mich dann entschieden die Umgebung von Siem Reap auf dem Pferderücken zu erkunden und eine 3h Tour gebucht.

    

Donnerstagabend sowie Freitag frühmorgens habe ich mich dann auch endlich zum Wahrzeichen dieses Landes aufgemacht und die berühmte Tempelanlage ‚Angkor Wat‘ bei aufgehendem wie auch untergehenden Lichtverhältnissen bestaunt. Leider nicht ganz so eindrücklich wie gehofft, da es immer bewölkt war, ich hoffe es gibt trotzdem was zu bestaunen.

   
          
Heute Abend/Nacht gehts dann weiter nach Phnom Penh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.