Alleppey

Wie es in Hostels so üblich ist, lernt man schnell neue Leute kennen. Praktisch natürlich wenn man das gleiche Ziel hat!

So hat mich Sanne aus Holland am Vorabend angesprochen, wie es mit dem Trip nach Alleppey aussieht. Kurz vor Mittag des 21.3. hatten wir uns, wie schon im vorherigen Post erwähnt, auf den Weg gemacht.

Am späten Nachmittag sind wir dann auch endlich angekommen und haben sogleich auch die Suche nach einer Bootstour aufgenommen, da meine Kollegin am nächsten Tag schon wieder zurück nach Kochi musste.

Für 500 Rs pro Person fanden wir auch dann einen kurligen Bootsführer welcher uns gute 3 Stunden durch die Backwaters von Kerala geschippert hat (Motorausfälle inklusive 😀 )

 

 

DCIM100GOPROG0233342. DCIM100GOPROGOPR3335. DCIM100GOPROG0223338. DCIM100GOPROGOPR3327.

 

Als wir um halb 8 wieder zurück im Hostel waren, hatte ich sogar noch eine weitere Belohnung zugute: eine Schweizerin in meinem Dorm! Schweizerdeutsch zu sprechen habe ich nämlich doch schon vermisst, umso schöner war es, dass ich ein baseldeutsches Gegenüber hatte. Der Zufall wollte es dass sie aus Oberwil war…

 

Ein leckeres Abendessen in „Alleppey Town“ und ein Verdauungsspaziergang war dann der Abschluss der schweizerisch-holländischen Übereinkunft, welche vielleicht später in Südostasien wieder zum Zuge kommt, da sie zur selben Zeit dann in den gleichen Regionen wie ich unterwegs bin.

 

Nächste Destination liegt dann im bergigen Landesinnern, das Ziel lautet Kumily, als Ausgangspunkt für Touren im „Periyar Wildlife Sanktuary“, in welchem es noch einige wilde Tiere geben sollte, wie z.B. Tiger, die Chancen stehen wohl aber eher schlecht, mir aber egal, freue mich auf einen Ausflug in die indische Natur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.