Siem Reap III

Nach meinem Aufenthalt in Thailand ging es dann wieder mal weiter nach Kambodscha, genauer gesagt nach Siem Reap, wo ich nun zum dritten Mal einkehre um Kolleginnen zu treffen, welche gerade ein paar Monate in Südostasien verbracht hatten.

Ein paar Tage länger an einem Ort zu verbringen hat auch etwas Gutes, so hat man z.B. wieder Zeit, seinen Rucksack in Ordnung zu bringen und die Kleider waschen (lassen).

Ein ulkiges Gefühl, wieder an den Ort zurückzukehren, an welchem man doch rund einen Monat seiner Weltreise verbracht hatte. Vieles war genau so wie damals, vieles hatte sich aber auch geändert. Trotzdem besuchte ich mit meinen Kolleginnen die Tempelanlagen von Angkor Wat nochmals, was dann auch mit einem ‚viel‘ schöneren Sonnenaufgang als vor einem Jahr belohnt wurde!

Ansonsten habe ich es hier eher ruhiger angegangen und z.B. wieder einmal Minigolf gespielt. Der Parkour war mit Miniversionen der Tempelanlagen gestaltet, einige waren aber schon kaputt bzw. nicht mehr vorhanden. Die eigentlich schöne Gartenanlage wurde vom Besitzer entschuldigt, da sie in Kürze umziehen werden. Für 2 Runden zu zweit 16$ auf dem 14-Loch-Platz war ganz ok, zumal jeder Hole-in-One sogar mit einem gratis Getränk belohnt wurde!

   
    
    
    
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.